Bo sucht das selbe

Aus Apps für Kinder
Wechseln zu: Navigation, Suche
Screenshot aus der App

In einem Satz

Eine liebevoll gestaltete, farbenfrohe Memory-App mit verschiedenen Themengebieten und Einstellungsmöglichkeiten.

Blurb

Hinter der App "Bo sucht das selbe" verbirgt sich das klassische Memoryspiel zur Entwicklungsförderung von Kindern. Es gilt zwei gleiche Paare zu finden und aufzudecken. Klickt das Kind auf eine der Karten, erhält es zu dem Bild die entsprechende Erklärung durch die Giraffe Bo. Kinder lernen somit spielerisch über verschiedene Sinneskanäle etwas über Farben, Formen, Begriffe und Zahlen, wodurch der eigene Wortschatz aktiv erweitert und die kognitive sowie motorische Entwicklung gefördert wird.

Bewertung

Robots 4.png




Eine gelungene farbenfrohe, musikalisch untermalte App, die Kindern das klassische Memory-Spiel auf eine witzige, interessante Weise näher bringt. Da Memory seit Generationen zu einem der beliebtesten Kartenspielen zählt, eignet sich die App auch wunderbar zum gemeinsamen Erkunden und Spielen mit den Eltern. Eine tolle App, die spielerisch auch zum Fremdsprachen lernen motiviert.

App-Besprechungen

Hier ist Platz für eure Podcasts (toll wären Stimmen von Kindern zu der App) oder eure Erfahrungen mit der App.

Katalogdaten

Alter der Zielgruppe

Kleinkind (2-3 Jahre)
Kindergartenkind (3-6 Jahre)

Eckdaten

Entwickler: Heppi (2002), Writer/Illustrator: Esther Naalden

Erscheinungsdatum: 27.06.2013 (aktualisierte Version)

Rezensierte Version: 1.2 (Android)

Software Requirements: Android 2.2 oder höher (ebenfalls verfügbar für iOS 4.3 oder höher)

Plattform(en): Android, iPhone, iPod Touch und iPad

Link zur App: Bo sucht das selbe (iOS) Bo sucht das selbe (Android)

Preis: Kostenpflichtig (0,99 €)

Sprache(n): Deutsch, Englisch, Niederländisch

Aktivität

  • Machen
beobachten, anklicken, sortieren, ziehen, schieben, hören
  • Spielen
Karten-, Lern- und Sprachspiel

Themenbereich

Bildung, Umwelt, Kultur, Sprache(n)

Bewertung im Detail

Lernen und Bildung Hintergrund

Die Memory-App bietet eine großartige Möglichkeit für junge Kinder den eigenen Wortschatz visuell und auditiv zu stimulieren. Kinder lernen über verschiedene Sinneskanäle Farben, Formen, Begriffe und Zahlen zu erkennen und sich gleiche Paare einzuprägen, womit Konzentrationsfähigkeit, Koordination, Abstimmung, Aussprache und die Fähigkeit des Zuhörens geschult werden. Der Nutzer kann zwischen verschiedenen Schwierigkeiststufen wählen sowie über das Arbeitstempo bestimmen, eine Hilfestellung bleibt jedoch aus. Zu einer Aufgabe kann später nicht zurück gekehrt werden, Aufgaben können jedoch übersprungen und die richtige Lösung angezeigt werden. Da "Bo sucht das selbe" in drei Sprachen gespielt werden kann, dient sie zusätzlich als Sprachlernapp und fördert schließlich informelles Lernen.

Special Needs Hintergrund

Die App richtet sich nicht gezielt an Kinder mit Special Needs, eignet sich jedoch trotzdem, um die Fähigkeiten dieser Zielgruppe zu fördern. Die App-Entwicklerin hat selbst "Disability Studies and Inclusive Education" studiert und kreiert ihre farbenfrohen Apps nach dem Motto "less is more". Da die App auf Text verzichtet, musikalisch untermalt ist und aufgedeckte Bilder von Bo der Giraffe zusätzlich benannt werden, dient die App zur Sprachförderung und Erweiterung des Wortschatzes sowie zur Steigerung des auditiven Verstehens. Zusätzlich werden motorische Fähigkeiten durch das Anklicken und Schieben von Elementen trainiert. Um den Schwierigkeitsgrad festzulegen, besteht vor jedem Spiel die Möglichkeit, die Anzahl der Kartenpaare festzulegen. Das Sprachniveau ist jedoch nicht anzupassen und der individuelle Fortschritt des Kindes wird nicht automatisch berücksichtigt.

Zielgruppe und Altersangemessenheit Hintergrund

Die App ist aufgrund der textfreien, farbenfrohen Aufbereitung des Inhalts kinderfreundlich gestaltet. Kinder können aus acht Motivreihen (Formen, Farben, Zahlen und diversen Gegenständen) wählen, welche einen Lebensweltbezug gewährleisten. Die Bilder sind dabei grafisch auf die idealtypischen Grundformen der Gegenstände reduziert, sodass die App sich an Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter richtet. Schön an dieser App ist außerdem, dass den Kindern die aufgedeckten Kartenpaare etwas länger angezeigt werden, wodurch das Kind Zeit hat, sich Bild und Position einzuprägen. Die einfache Nivagationsstruktur ist dem Alter angemessen und ermöglicht ein eigenständiges Bedienen der App. Der Inhalt kann zwar von Eltern weder eingeschränkt, kontrolliert noch verändert werden, dies ist jedoch bei der kindgerechten Memory-App auch nicht notwendig.

Attraktivität Hintergrund

Bo sucht das selbe ist eine kostengünstige App (0,99 €) mit einem ansprechenden Logo, leicht im Store auffindbar, in der Beschreibung informativ und erhält positive Bewertung der Community. Dadurch, dass per Zufallsgenerator für jedes neu gestartete Spiel ein anderes Kartenspiel ausgewählt wird, ist ein starker Anreiz gegeben, das Spiel erneut zu spielen, wobei das Kartenspiel bei Belieben auch mit den selben Elementen noch einmal gespielt werden kann (Pfeilklick). Weitere motivierende Aspekte für das Kind stellen Erfolgserlebnisse (Lösen des Memorys), gesprochenes Lob durch Bo, die Hintergrundmusik (Startseite/Begleitung der App, positive Töne bei Lob wie Applaus, "Toll gemacht" und die Animation, dass Bo an einem Luftballon über den Bildschirm fliegt, wenn man ein Memory richtig gelöst hat) dar. Während des Spieles zählt die Giraffe Bo akribisch mit (Zahlen auf dem Display rechts), wie viele Züge man bereits benötigt hat, um das Memoryspiel zu lösen. Das Besondere der App ist, dass das Kind sich aussuchen kann, ob es lieber mit "Tommie" oder "Lulu" spielen möchte. Unvorhersehbare Elemente bleiben leider fast aus, sodass die App mit steigendem Alter uninteressanter werden könnte. Die Hintergrundmusik ist angenehm, kann jedoch auch ausgeschaltet werden. Sehr positiv ist das Feature, dass die App in drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Niederländisch) gespielt werden kann. Aufgrund der jedoch geringen Anzahl an Animationen wirkt sie vermutlich nur für kleinere Kinder über einen längeren Zeitraum attraktiv.

Gender Hintergrund

Inhaltlich und gestalterisch ist die App geschlechtsneutral gehalten. Die Spielfigur ist eine gelbe Giraffe namens Bo, deren Name auf ein männliches Tier schließen lässt, wobei die gesprochene Stimme weiblich klingt. Das Kind kann wählen, ob es das Memory mit einem Mädchen namens Lulu oder einem Jungen namens Tommie spielen möchte. Hier ist jedoch anzumerken, dass aufgrund des unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades Lulu eher für die 2-4 Jährigen und Tommie eher für die 4-6 Jährigen geeignet zu sein schein. Auch die Hintergrundfarbe ist geschlechtsneutral gehalten, da sich blaue und pinke Töne abwechseln. Betrachtet man die auditive und visuelle Gestaltung der App im Gesamtbild, spricht sie den femme und butch Nutzer also gleichermaßen an. Die App verstärkt kein stereotypisches Geschlechterdenken.

Benutzerfreundlichkeit Hintergrund

Eine Erklärung zur Bedienung und Funktionsweise der App ist zwar im Menü vorhanden, die App ist jedoch aufgrund der bildhaften Gestaltung in ihrer Funktion selbsterklärend, sodass auch kleinen Kindern ein eigenständiges Erschließen und Bedienen der App ermöglicht wird. Der Umgang und die Bedienung der App ist unkompliziert, da die wenigen relevanten Navigationselemente stets präsent sind und den motorischen Fähigkeiten der Altersgruppe entsprechen. Leider wird jedoch beim ersten Spielen der App nicht deutlich, welcher Pfeil (gerade/gebogen) ein Kartenspiel mit neuen oder alten Elementen beinhaltet. Die App läuft störungsfrei, stürzt während der Benutzung nicht ab und kann jederzeit unterbrochen sowie später fortgesetzt werden. Lediglich bei dem Spiel mit Lulu reagieren die anzuklickenden Elemente manchmal verzögert. Aufgrund der gut ausgewählten Hintergrundmusik wird eine angenehme Spiel- und Lernatmosphäre geschaffen. Schön ist, dass das "Kinderlied Bo" in der neuen Version ins Deutsche übersetzt wurde. Die Tatsache, dass die App, wenn man sie herunter geladen hat, den englischen Titel "Bo's matching game" trägt, kann User verwirren.

Social Media Hintergrund

Bo sucht das selbe enthält weder eine Social-Network-Integration noch teilt sie persönliche Informationen.

Kommerzielle Elemente Hintergrund

Vor dem App-Kauf ist bereits der Beschreibung zu entnehmen, dass es sich um eine kostenpflichtige, werbefreie App handelt. Es sind nahezu keine kommerziellen Elemente enthalten (lediglich ein Link zu weiteren Bo-Apps, der jedoch mit einer „drücken Sie 3 Sekunden“-Funktion gesichert ist). Der Spielerfolg ist nicht an den Kauf zusätzlicher Inhalte o.ä. gekoppelt und kann dadurch auch nicht beschleunigt werden.

Sicherheit Hintergrund

Bereits aus der App-Beschreibung im Store geht hervor, dass die App für Kinder zwischen 2 und 6 Jahren geeignet ist. Außerdem ist der App-Beschreibung eine detaillierte Vorabinformation über den Aufbau und den Inhalt der App zu entnehmen, sodass sich Eltern umfangreich informieren können. Die App leitet weder zu anderen Seiten weiter, noch enthält sie ungeeignete Inhalte für Kinder.

Vertrauenswürdigkeit Hintergrund

Der Name sowie das Logo der App sind kindgerecht und lassen Rückschlüsse auf deren Inhalt zu. Die Herausgeberin (Esther Naalden) ist Anbieterin 5 verschiedener Kinderapps und 26 diverser Kinderbücher. In der Beschreibung (App-Store/im Menu der App) werden die Funktionen der App ausführlich erläutert und ein empfohlenes nachvollziehbares Alter genannt. Die Bewertungen aus der Community sind positiv und die Inhalte der App adressatenorientiert. Außerdem werden keinerlei persönliche Daten gesammelt.

Datenschutz Hintergrund

Laut Datenschutzerklärung sammelt oder teilt die App keine persönlichen Informationen, enthält keine Werbung, keine In-App-Käufe und keine Social-Media Integration.

Wow! Hintergrund

Bereits die Startseite weckt Neugierde, da die Bilder und die Hintergrundmusik ansprechend, die Farbgestaltung intensiv und bunt und die Animation (Bo entsteht auf dem Display und zwinkert) witzig insziniert sind. Die App begeistert durch ihre kindgerechte, einfach gehaltene Gestaltung sowie durch die musikalische Untermalung. Das altbewährte Memory-Spiel zeigt sich in der App von einer witzigen und interessanten Seite, die Kinder - vor allem auch aufgrund des nett animierten Lobs und dem akribischen Mitzählen der verwendeten Züge durch Bo- zum Weiterspielen motiviert. Findet das Kind zur aufgedeckten Karte das passende Gegenstück und der selbe Begriff wird durch Bo genannt, kann dies zu Aha-Erlebnissen führen. Besonders schön ist die Tatsache, dass Begriffe auf verschiedenen Sprachen zu hören sind, wodurch nicht nur der deutsche Wortschatz aktiv erweitert, sondern informell auch das Interesse für Fremdsprachen stimuliert wird.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Apps für Kinder
English Version
Sonstiges
Werkzeuge