Conni Lesen

Aus Apps für Kinder
Version vom 7. Juli 2013, 17:43 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Screenshot aus der App

In einem Satz

Eine altersgerecht gestaltete App für erste Leseerfahrungen auf Lernspielbasis.

Blurb

Die App trainiert den Übergang des Lesens von Buchstaben zu Wörtern. Sie bietet drei Lernspiele, in denen Kinder erste Leseerfahrungen mit Buchstaben und Worten von A bis Z machen können. Aufgaben sind dabei das Zuordnen von Groß- und Kleinbuchstaben (Buchstaben-Suppe), das Heraushören, an welcher Stelle ein Buchstabe im Wort steht (Vorne-Mitte-Hinten?) oder das richtige Bild zu einem gezeigten Wort zu finden (Lese-Automat).

Bewertung

Robots 5.png



"Conni Lesen" ist eine sehr ansprechend und kindgerecht aufbereitete und App, die auf spielerische Weise an das Lesen erster Worte heranführt. Es müssen keine Daten zur Nutzung weitergegeben werden und eine, auf die Zielgruppe Vorschule/Grundschule 1. Klasse angepasste Aufbereitung des Inhalts, besonders in Bezug auf Lernen, Bedienbarkeit und Attraktivität ist garantiert.

App-Besprechungen

Hier ist Platz für eure Podcasts (toll wären Stimmen von Kindern zu der App) oder eure Erfahrungen mit der App.

Katalogdaten

Alter der Zielgruppe

Kindergartenkind (3-6 Jahre)
Grundschulkind (6-10 Jahre)

Eckdaten

Entwickler: Carlsen Verlag GmbH

Erscheinungsdatum: 13.11.2012

Rezensierte Version: 1.2

Software Requirements:

Plattform(en): iPad, iPhone, iPod Touch

Link zur App: Conni Lesen (IOS)

Preis: Kostenpflichtig

Sprache(n): deutsch

Aktivität

  • Machen
zuordnen
  • Spielen
Lernspiel; Sprachspiel/Buchstabenspiel

Themenbereich

Sprachen

Bewertung im Detail

Lernen und Bildung Hintergrund

Die App ist für Kinder im Erstlesealter ausgelegt, also Grundschüler der 1. Klasse (6-7 Jahre). Sie verfolgt in erster Linie das Lernziel, dass Kinder sich mit dem ABC näher auseinandersetzen indem sie Groß- und Kleinbuchstaben unterscheiden bzw. zuordnen können, anhand des Gehörs erkennen können, an welcher Stelle sich ein Buchstabe im Wort befindet und zusammenhängende Buchstaben als Worte erfassen können. Dabei werden sie durch unterschiedliche, motivierende Animationen und Belohnungssysteme unterstützt, die sowohl auditiv (besonders durch Connis Stimme) als auch visuell eingesetzt werden. Der Schwierigkeitsgrad wird während der Spiele langsam gesteigert, indem bspw. zuerst nur Wörter mit drei Buchstaben geübt werden und nach erfolgreichem Abschluss die Steigerung zu Wörtern mit vier Buchstaben usw. erfolgt. Dadurch wird das Gelernte zusätzlich belohnt. An einigen Stellen kann der Schwierigkeitsgrad zusätzlich selbst erhöht, sowie die die Reihenfolge der Aufgaben und das Arbeitstempo frei bestimmt werden.

Die App lässt sich gut für Erstklässler in den Fächern Lesen und Schreiben einsetzen, um den Übergang von Buchstaben zu Worten zu üben.

Special Needs Hintergrund

Die App ist zwar nicht explizit für Menschen mit "Special Needs" ausgelegt, kann dennoch besonders in Bezug auf die Bedienbarkeit einfach genutzt werden. Jede Aufgabe wird dabei von Connis Stimme in einfacher Sprache erklärt und bei Bedarf wiederholt (Hilfefunktion). Die Aufgaben verlangen keine ausgesprochen feinmotorischen Handgriffe, sodass die App auch in dieser Hinsicht wenige Barrieren setzt. Eine Möglichkeit zum Vergrößern einzelner Abbildungen oder der Schrift ist nicht gegeben.

Zielgruppe und Altersangemessenheit Hintergrund

Die App wurde speziell für die Ziel-/Altersgruppe Vorschule/Grundschule 1.Klasse konzipiert, was sich in Navigationsstruktur, der Menge des Inhalts und dem kindgerechten Lebensweltbezug angemessen widerspiegelt. So können Kinder auch ohne Hilfe von außerhalb die App selbstständig bedienen. Statt eines expliziten Elternbereichs wird im Impressum auf die Homepage und den App Store verwiesen, auf welchem betont wird, dass die App "pädagogisch geprüft" sei; genauere Informationen darüber, bzw. über das Konzept der App, werden leider nicht gegeben, was jedoch sehr wünschenswert wäre.

Attraktivität Hintergrund

Die App ist im App Store bei Eingabe des Wortes "Conni" sehr schnell auffindbar und durch ihre farbenfrohe Gestaltung und Beschreibung ansprechend dargestellt; auch die Rückmeldungen aus der Community sind überwiegend positiv. Durch die Bilderbuchheldin Conni, welche in der App als Hauptfigur agiert und bei Kindern sehr beliebt ist, wird die Attraktivität auch auf dieser Ebene gesteigert. Design, Vertonung, Inhalt und Sprache sind darüber hinaus gut aufeinander abgestimmt und laden dazu ein, sich intuitiv durch die App zu bewegen.

Gender Hintergrund

Gestaltung und Inhalt sind in dieser App weder speziell auf femme/weiblich noch auf butch/männlich ausgerichtet. Zwar ist die Hauptperson, Conni, ein Mädchen; sie trägt jedoch geschlechtsneutrale Kleidung und verstärkt keinesfalls ein stereotypisches Geschlechterdenken. In Bezug auf die Handlung werden ebenfalls beide Seiten berücksichtigt, indem ein eher ruhiges/sanftes Verhalten (femme) in Kombination mit rationalem Denken und Gewinnorientierung (butch) gefordert werden.

Benutzerfreundlichkeit Hintergrund

Beim ersten Nutzen der App gibt es eine Begrüßung, jedoch kein Tutorial oder eine Einführung in die App allgemein. Die Aufgaben der einzelnen Lernspiele werden aber jeweils auditiv, deutlich und in angemessener Sprache (für Kinder leicht verständlich) von der Identifikationsfigur Conni gestellt und können bei Bedarf wiederholt werden; einen gesonderten Hilfebereich gibt es nicht. Bezüglich der Navigation ist eine Orientierung durch gut angeordnete und intuitiv erlernbare Bedienelemente sowie eine altersangemessene Verständlichkeit der Aufgaben gegeben. Auch gestalterisch entsprechen die Bedienkonzepte auditiv und visuell den Fähigkeiten der Zielgruppe.

Social Media Hintergrund

Die App enthält keine Social Media-Elemente.

Kommerzielle Elemente Hintergrund

Die App enthält, bis auf eine Verlinkung zum App Store über das Impressum, keine kommerziellen Elemente. So wird weder das Spiel selber von Werbung o.ä. unterbrochen noch der Nutzer beeinflusst, abgelenkt oder manipuliert. Die Verlinkung über den Bereich "Impressum" zeigt andere Apps der Serie "Conni", welche auf die gleiche Altersgruppe ausgerichtet sind und geeignet sind, um aufeinander aufzubauen. Dennoch ist diese Werbemaßnahme dezent gehalten und richtet sich eher an Eltern, da nur diese neue Apps mit dem Passwort für den App Store kaufen können.

Sicherheit Hintergrund

Aus der Beschreibung der App im Store geht eine eindeutige Altersempfehlung hervor. Entsprechend der Zielgruppe sind keine problematischen oder bedenklichen Inhalte und Nutzungsmöglichkeiten zu finden. Kosten über den einmaligen Kauf hinaus fallen nicht an. Die App ist über den App Store von Apple zertifiziert und verweist im Impressum auf ihre Betreiber.

Vertrauenswürdigkeit Hintergrund

Die App lässt sich nur schwer verwechseln, da ihr Name "Conni Lesen" und auch ihr Design, zumindest im Gegensatz zu Apps anderer Anbieter eindeutig erkennbar ist. Der Kinder- und Jugendbuchverlag CARLSEN bietet mehrere Apps von Conni an, aber auch einige weitere, die insbesondere auf den, zum Verlag gehörenden und für ihre liebevolle Gestaltung bekannten, PIXI-Büchern basieren. Über die Homepage des Verlags oder den App Store ist es möglich, bei Bedarf direkt Kontakt aufzunehmen.

Datenschutz Hintergrund

Da zur Nutzung des App Stores von Apple, über den die App erworben werden kann, ein Passwort verlangt wird, ist gewährleistet, dass nur der Erwachsene, der das Konto hat, auch Apps installieren kann. Um die heruntergeladene App zu nutzen, müssen keine weiteren Daten angegeben werden. Die App funktioniert offline und benötigt deshalb auch keinen Datenaustausch über das Internet bzw. die Weitergabe der Daten an Dritte.

Wow! Hintergrund

Die App beeindruckt in erster Linie durch ihre kindgerechte grafische Gestaltung und die dazu passende Vertonung. Der Nutzer wird direkt von Conni angesprochen und immer wieder persönlich gelobt. Ins Staunen versetzt oder überrascht sind Kinder dabei, wenn das Spiel von Conni beispielsweise zeitweise unterbrochen wird, um eine "Klopause" einzulegen, in der eine witzige Szene dargestellt wird, die Lernsituation auflockert.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Apps für Kinder
English Version
Sonstiges
Werkzeuge