Kleiner Eisbär

Aus Apps für Kinder
Wechseln zu: Navigation, Suche


Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: sh: 1: /usr/bin/convert: not found
Zuhören, Lesen, Spielen und spannende Animationen entdecken


In einem Satz

Kleiner Eisbär ist eine sehr aufwendig gestaltete, interaktive Buch-App für Kinder.

Blurb

Die App basiert auf den berühmten Kinder-Büchern „Der kleine Eisbär Lars“ von Hans de Beer. Neben der Geschichte „Kleiner Eisbär – wohin fährst du?“, die von Lars und seiner abenteuerlichen Reise erzählt, enthält die App Animationen, Soundeffekte und drei Geschicklichkeits-Spiele, in denen die Kinder mit Lars hüpfen, tauchen und fliegen können. Kleiner Eisbär eignet sich nicht nur zum Vorlesen, sondern unterstützt zusätzlich den Lese-Lern-Prozess.

Bewertung

Robots 4.png



Die App bietet eine spannende Geschichte, in der das Kind mit Lars auf eine abenteuerliche Reise geht. Neben der schönen Geschichte an sich, dem liebevollen Design und dem ausgewählten Sprechen, kann die App durch die vielen versteckten Sound- und Animationseffekte sowie der drei abenteuerlichen Geschicklichkeits-Spiele begeistern. Ein nicht so erfreulicher Aspekt ist die Vermarktung anderer Apps des Oetinger Verlags am Ende der Geschichte.

App-Besprechungen

Katalogdaten

Alter der Zielgruppe

Kindergartenkind (3-6 Jahre)


Eckdaten

Entwickler: Verlag Friedrich Oetinger GmbH

Erscheinungsdatum: 07.03.2013

Rezensierte Version: 1.13

Software Requirements: für iOS ab 4.3 und Android Geräte

Plattform(en): Android, iPad, iPhone, iPod Touch

Link zur App: Kleiner Eisbär (Android)

Preis: Kostenlose und Kostenpflichtige Version vorhanden

Sprache(n): Deutsch

Aktivität

  • Machen
hören
  • Spielen
Jump-and-run; Adventure-Spiel
  • Lesen:
Fantasie; Bilderbuch; Abenteuer/Spannung;

Themenbereich

Fantasie



Bewertung im Detail

Lernen und Bildung Hintergrund

Die App ist für Kindergarten-, Vorschul- und Grundschulkinder (1. Klasse) ausgelegt und dient zum Vorlesen und Lesen-Lernen. Beim Vorlesen lernt das Kind Inhalte der Geschichte zu behalten und wieder zu geben sowie die Bilder mit dem Erzählten zu verknüpfen. Das Textfeld kann unter den Bildern individuell ein- und ausgeblendet werden, sodass der Fokus zunächst allein auf das Bild und anschließend auch auf den Text gelenkt werden kann. Dadurch, dass die vorgelesenen Satzteile hervor gerufen werden und die Möglichkeit besteht jedes einzelne Wort nochmal anzutippen um es zu hören, können die älteren Kindergartenkinder und die Vorschulkinder die Wörter lesen, sprechen und schreiben lernen. Zusätzlich können Sprecher und Sound der App ein- und ausgeschaltet werden, damit die Kinder auch alleine lesen können, wodurch gegebenenfalls auch Erstklässler ihre Leseleistung üben und verbessern. Die zusätzlichen Animationen auf den einzelnen Seiten, wie die Eisplatte, die durch das Antippen abbricht und Lars von seinem Vater trennt, motivieren die Kinder die Geschichte zu lesen, lassen sie selbst mitwirken und erzeugen zusätzliche Spannung.


Fächer: Lesen
Schulart: Vorschule / Grundschule

Special Needs Hintergrund

Die App ist nicht im speziellen für Kinder mit Special Needs ausgerichtet, kann aber durchaus die Sinneswahrnehmung durch den Sprecher, die einzelnen Geräusche und die Bilder mit den versteckten Animationen sowie die Motorik durch die drei Spiele mit Lars fördern. Das Buch hat eine einfache Handhabung und setzt keine besonderen Fähigkeiten voraus, dennoch können Schriftgröße und Lautstärken nicht individuell geregelt werden und keine Sprachsteuerung eingestellt werden. Auch lässt es sich nicht automatisch abspielen, sodass das Kind auf den Pfeil tippen muss um zur nächsten Seite zu gelangen.

Zielgruppe und Altersangemessenheit Hintergrund

Die App richtet sich, wie auch die Bücher in erster Linie an Kindergartenkinder ab drei Jahre, dennoch ist sie auf Grund der Lese-Lern-Funktion und der Spiele auch noch für Vorschul- und Grundschulkinder interessant. Während die App für die größeren Kinder (ab 5/6 J.) in der Bedienung selbstverständlich ist, müssen bei kleineren Kindern zunächst die Eltern eine kurze Einführung geben, wobei die Kinder sehr schnell verstehen, was sie tippen und drücken müssen, um einen Effekt hervorzurufen oder eine Seite weiter zu Blättern. Auch die Spiele haben zunächst einen sehr niedrigen Schwierigkeitsgrad und sind vom Aufbau ähnlich, sodass das Kind auch ohne zu lesen, weiß worin die Aufgabe besteht und wie diese bewältigt werden kann. Die Bilder, die Geschichte an sich, die Animationen und die Sprache sind absolut kindergerecht gestaltet, da sie sich ganz nah an das ursprüngliche Buch anlehnen. Eltern finden eine Anleitung/ Hilfe-Funktion zum Buch, sowie eine Kapitelübersicht und die Namen von den mitwirkenden Personen.

Attraktivität Hintergrund

Kleiner Eisbär ist im App-Store als Lite-Version kostenlos verfügbar. Die Vollversion mit Spielen hat mit 3,59 Euro ihren Preis. Trotzdem hat die App viele positive Rückmeldungen erhalten. Dies liegt daran, dass einerseits Lars einen gewissen „Kult-Status“ besitzt, durch den selbst Eltern zurück in ihre Kindheit versetzt werden, andererseits ist die App für eine Buch-App sehr aufwendig gestaltet und besitzt zahlreiche Effekte und Animationen. Mit dem berühmten deutschen Schauspieler Peter Kaempfe als Sprecher und der passenden Musik, läd die App zu einer spannenden Reise ein, die durch die überraschenden Sound- und Animationseffekte die App sehr ansprechend macht. Bilder und Ton sind sehr gut aufeinander abgestimmt, wobei die Lautstärke von Sound und Sprecher nicht regulierbar ist und der Sound, der Effekte, den Sprecher teilweise übertönt.

Gender Hintergrund

Weder farblich, noch inhaltlich ist die App auf ein Geschlecht bezogen. Zwar ist Lars ein männlicher Eisbär, der mit seinem Papa auf das weite Meer hinaus geht, was auf eine sehr klassische Rollenverteilung einer Familie hindeutet und somit stereotypische Geschlechterdenken unterstützt, jedoch trägt dieser Aspekt nicht dazu bei, dass das Buch geschlechtsspezifisch wäre. Da es sich in dem Buch ausschließlich um Tiere handelt, ist für Mädchen und Jungen gleichermaßen attraktiv.

Benutzerfreundlichkeit Hintergrund

Diese App besitzt kein Einführungstutorial oder eine zielgruppengemäße Einführung für die Kinder, allerdings ist sie von ihrer Bedienung sehr selbsterklärend und hat zusätzlich eine Anleitung/Hilfe-Stellung. Auf die einzelnen Effekte wird nicht hingewiesen, sodass das Kind diese selbst entdecken soll bzw. muss, was jedoch die Spannung erhöht und das „Austesten“ fördert. Zur Navigation dient der Pfeil vor und zurück, der sich rechts bzw. links am unteren Rand des Bildes befindet. Die Spiele sind in die Geschichte integriert, sodass sie während der Geschichte, passend zum Inhalt gespielt werden können. Sie werden durch einen weiteren Button „Spiel“ kenntlich gemacht.

Social Media Hintergrund

Die App hat keine Social Media Elemente integriert.

Kommerzielle Elemente Hintergrund

Die App an sich enthält keine externe Werbung über Verlinkungen oder Pop-Ups. Trotzdem ist hier anzumerken, dass am Ende des Buches automatisch Werbung für andere Kinder-Apps des Oetinger-Verlags erscheint, die beim anklicken direkt mit dem Playstore verbindet. Auch wenn es sich dabei „nur“ um die Vermarktung der eigenen, kindergerechten App handelt, besteht dadurch die Gefahr, dass das Kind zum Konsumieren angeregt wird und sich andere Apps direkt herunterladen kann. Weiterhin wird das Kind bei der kostenlosen Lite-Version direkt auf die kostenpflichtige Erweiterung des Buches und der Spiele mit einer direkten Verlinkung hingewiesen.


Sicherheit Hintergrund

Aus der Beschreibung der App im Apple Store und im Google-Play Store geht eine eindeutige Altersempfehlung hervor. Entsprechend der Zielgruppe sind keine problematischen oder bedenklichen Inhalte und Nutzungsmöglichkeiten zu finden. Kosten über den einmaligen Kauf hinaus fallen nicht an. Die App ist über den App Store von Apple und den Google-Play Store für Android zertifiziert und verweist im Impressum auf ihre Betreiber. Trotzdem ist hier nochmals anzumerken, dass es direkte Verlinkungen zu den App Stores gibt.

Vertrauenswürdigkeit Hintergrund

Die App lässt sich nur schwer verwechseln, da ihr Name "Kleiner Eisbär" und auch ihr Design, zumindest im Gegensatz zu Apps anderer Anbieter eindeutig erkennbar ist und sofort mit den Bürchern und der Sendung über Lars verknüpft wird. Die Bücher des Kinder- und Jugendbuchverlag Friedrich Oetinger bietet mehrere Apps an, die zum Teil von andere bekannten Büchern abgeleitet wurden. Über die Homepage des Verlags oder den App Store ist es möglich, bei Bedarf direkt Kontakt aufzunehmen, sodass auch bei Problemen mit der App ein Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Datenschutz Hintergrund

Die App funktioniert offline und benötigt deshalb auch keinen Datenaustausch über das Internet bzw. die Weitergabe der Daten an Dritte. Einzig der Verlag hat das Recht die Handy-Daten einzusehen. Jedoch fehlt ein direkter Hinweis auf eine Datenschutz-Police.

Wow! Hintergrund

Die App „Kleiner Eisbär“ begeistert durch die vielen versteckten Effekte im Buch. Vergleichsweise zu anderen Büchern ist diese App sehr gut ausgearbeitet und fehlerfrei. Obwohl die App dem Buch angeglichen ist, hat es auf Grund der Animationen und Sounds den Wow-Faktor und kann überzeugen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Apps für Kinder
English Version
Sonstiges
Werkzeuge