Rezepte für Kinder

Aus Apps für Kinder
Wechseln zu: Navigation, Suche


Screenshot der Rezepteübersicht

In einem Satz

Kurze Rezepte mit witzigen Namen für Kinder erfunden und aufgeschrieben. Es ist für Vor-, Haupt- und Nachspeise etwas dabei.

Blurb

"Iiehh - das schmeckt mir nicht!" - Um diesen Satz nicht mehr aus dem Mund Ihres Kindes zu hören, gibt es die App "Rezepte für Kinder". Kurze Rezepte mit witzigen Namen für Kinder erfunden, aufgeschrieben und für lecker befunden. Vor-, Haupt- und Nachspeisen - es ist für jede Tageszeit etwas dabei!

Bewertung

Robots 1.png



Schlechte Bedienbarkeit und inhaltliche Mängel.

Katalogdaten

Alter der Zielgruppe

Grundschulkind (6-10 Jahre)
Älteres Kind (10-12 Jahre)

Hinweis: Die App ist an Eltern gerichtet! Sie kann auch von Kindern ab dem Lesealter genutzt werden.

Eckdaten

Entwickler: NORDPORTMEDIA

Erscheinungsdatum: 13. Juli 2011

Rezensierte Version: 1.0

Software Requirements: ab iOs 3.2.2

Plattform(en): iPad, iPhone, iPod Touch

Link zur App: Rezepte für Kinder (iOS)

Preis: Kostenpflichtig (iTunes ca. 1,79€)

Sprache(n): Deutsch

Aktivität

  • Machen: kochen
  • Lesen: Sachbuch

Themenbereich

Gesundheit, Hobbies, Unterhaltung, Essen und Trinken

Bewertung im Detail

Lernen und Bildung Hintergrund

"Rezepte für Kinder" ist eine offline-App, deren Inhalt die Beschreibung von Rezepten ist, die nicht nach Schwierigkeitsgrad unterteilt sind. Es handelt sich nicht um eine Bildungsapp mit bestimmtem Lernziel, sondern eher um ein Dienstprogramm, was im Unterricht als Ideenfundus genutzt werden kann.

Fächer: Hauswirtschaft, Kochen, Klassenleiterstunde
Schulart: Vorschule / Grundschule / Sek.1

Special Needs Hintergrund

Die App richtet sich nicht gezielt an Kinder mit Special Needs. Sie ist allgemein schwierig zu bedienen und hat keinerlei Einstellungsmöglichkeiten zur Vereinfachung der Navigation oder der Anpassung an Special Needs.

Zielgruppe und Altersangemessenheit Hintergrund

Die App "Rezepte für Kinder" ist von der Sprache und Navigationsstruktur an Erwachsene/Eltern gerichtet. Die Angabe der Entwicklerfirma ab vier Jahre ist daher nicht haltbar. Die Navigationsbuttons lassen sich nur in einem sehr kleinen Feld anklicken und sind ausschließlich mit Text beschriftet, was die Nutzung für jüngere Kinder fast unmöglich macht. Eine Anpassung an den Entwicklungsstand ist nicht möglich (bspw. über die Einstellung von Symbolen oder Bildern).

Attraktivität Hintergrund

Die App „Rezepte für Kinder“ ist mit entsprechenden Schlagworten sehr schnell im Appstore zu finden. Das Icon und die Screenshots sind bunt und freundlich gestaltet. Der Startbildschirm ist allerdings eher trist und die Schrift ist hier zu klein gewählt, was nicht direkt zum Weiterklicken anregt. Die Rezepteübersicht ist dagegen wieder sehr ansprechend mit Fotos der Speisen gestaltet. Die Rezepte haben teilweise sehr lustige Namen, wie "Bruzzeloase", aber sind andererseits auch recht phantasielos benannt, wie "Apfelringe".

Gender Hintergrund

Die App enthält an sich keine genderspezifischen Inhalte. Einzig die Wahl der Rezepttitel ist in zwei Fällen nur mit dem maskulinen Bezeichnungen "Räuberpfanne" und "Piratenschatz" benannt (Stand der Rezension Juli 2013). Die Rezeptbeschreibung ist in geschlechterneutraler Sprache verfasst.

Benutzerfreundlichkeit Hintergrund

Der Startbildschirm der App und die wenigen Navigationsknöpfe sind weitgehend selbsterklärend. Es gibt keine Hilfeoption oder FAQ, wobei diese für den Inhalt auch nicht unbedingt notwendig sind. Die Navigationselemente sind nur in sehr kleiner Schriftgröße in Textform benannt. Die nutzbare Schaltfläche ist ebenfalls sehr klein, was die Handhabung erschwert. Auch das Scrollen innerhalb der Rezeptvorschläge ist schwierig. Insgesamt ist die Bedienung nicht sehr intuitiv und von Kindern ohne Hilfe kaum nutzbar.

Anmerkung: Die App wurde nur auf einem 3,5"-Display getestet.

Social Media Hintergrund

Die App hat kein integriertes Social Media System und es werden keine (sensiblen) Daten über die Nutzerinnen und Nutzer erhohoben oder ausgewertet. Es ist nicht möglich sich mit anderen in der App auszutauschen und zu vernetzen. Es besteht zwar kein direktes Bewertungssystem, jedoch kann man ein Rezept zu den Favouriten hinzufügen.

Kommerzielle Elemente Hintergrund

Es gibt keien Kommerziellen Elemente in der App. Es gibt weder direkte Kaufaufforderungen (via Banner oder PopUps) noch Produktplatzierungen in Bilder oder Text. Auch in der erstellbare Einkaufsliste gibt es keine Weiterleitung auf Online-Shops oder ähnliches.

Sicherheit Hintergrund

Die App wird im Store als Nutzbar von Eltern und Kindern beschrieben. Das die Rezeptbeschreibungen sich nur an Erwachsene richten, bleibt unbekannt. Bei nur 32 teilweise sehr einfachen Rezepten und einer Datenbank, die scheinbar nicht mehr erweitert wird (seit 2011 keine Updates), ist das Preis-Leistungsverhältnis als schlecht einzustufen. Zwar enthält die App keine Werbung, allerdings auch keien Suchfunktion. Das Impressum ist in der App nicht zu finden, sondern nur im iTunes-Store erkennbar. Hier gibt es dann allerdings alle Daten zum Entwickler und Betreiber der App.

Vertrauenswürdigkeit Hintergrund

Die App ist zwar anhand ihres sehr schönen bunten Logos gut zu erkennen und von ähnlichen Apps unterscheidbar, es besteht jedoch durch den sehr schlichten Titel die Gefahr der Verwechslung. Der Entwickler ist eher unbekannt, wobei es möglich ist, diesen bei Problemen über den iTunes-Store zu erreichen. Die Beschreibung der App stimmt nicht mit ihrer tatsächlichen Nutzbarkeit überein: Da die Bedienung für ein Kind zu schwer ist, ist eine gemeinsame Nutzung von Eltern mit ihren Kindern kaum möglich (vgl. Benutzerfreundlichkeit).

Datenschutz Hintergrund

Die Installation der App kann nur über den iTunes-Store und mit Autorisierung der Apple-ID erfolgen. Nach dem Erwerb fragt die App keine weiteren Daten ab und es bietet keine Möglichkeit, sich für weitere Social Media Vernetzungen zu registrieren.

Wow! Hintergrund

Nach dem ersten Öffnen der App findet leider keine große Begeisterung statt. Die wenig intuitive Steuerung mit sehr überschaubaren Funktionen und die wenigen Rezeptvorschläge machen zunächst stutzig. Einzig die teilweise sehr witzige Rezeptbenennung erweckt Neugier, die jedoch beim Lesen der Rezepte fast sofort ernüchtert wird. Kein Wow-Effekt.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Apps für Kinder
English Version
Sonstiges
Werkzeuge