Sprechender Ginger - Talking Ginger

Aus Apps für Kinder
Version vom 9. Juli 2013, 10:38 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Screenshot Startseite

In einem Satz

Mit der App Sprechender Ginger sollen Kinder die Abendhygiene mithilfe einer interaktiven Katze lernen.

Blurb

In der App Sprechender Ginger soll die Katze Ginger auf das Schlafen gehen vorbereitet werden. Dazu muss sie geduscht und getrocknet werden, Zähne putzen und auf Toilette gehen. Wenn das alles geschafft ist, geht sie zu Bett und träumt etwas. Diese Träume sind Bilder, die man aus einem Puzzle zusammensetzen kann. Ansonsten kann man Ginger auch streicheln, kitzeln, ärgern und sich von ihr alles nachsprechen lassen.

Bewertung

Robots 2.png



Die App ist durch seine süße Katze als Hauptfigur und die leichten Puzzles auf den ersten Blick eine App für Kinder. Dies wird jedoch relativiert aufgrund der wenigen Einstellungsmöglichkeiten und Unzulänglichkeiten des Kindermodus. Sprechender Ginger ist für Kinder interessant und unterhaltend, sollte aber auf jeden Fall unter Aufsicht gespielt werden, um ungewollte Aktivitäten, wie das Kaufen anderer Apps, zu vermeiden.

Katalogdaten

Alter der Zielgruppe

Kindergartenkind (3-6 Jahre)

Eckdaten

Entwickler: Out Fit 7 Ltd.

Erscheinungsdatum: aktualisiert am 14.06.2013

Rezensierte Version: 1.5.1 (Android), 1.4 (iOS)

Software Requirements: Kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch (3. Generation oder höher) und iPad. Erfordert iOS 4.3 oder neuer. Die App ist für iPhone 5 optimiert. Erforderliche Android-Version variiert.

Plattform(en): Android, iPad, iPhone, iPod Touch

Link zur App: Sprechender Ginger - Talking Ginger (iOS) | Sprechender Ginger - Talking Ginger (Android)

Preis: Kostenlos

Sprache(n): Android & iOS: Deutsch, nur iOS: Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch

Aktivität

  • Machen
puzzeln, hören, sprechen, Katze Ginger streicheln/kitzeln/ärgern
  • Spielen
Puzzle/Legespiel, Simulation Schlafen Gehen

Themenbereich

Mensch und Gesundheit (Hygiene), Tiere, (Traum-)Geschichten

Bewertung im Detail

Lernen und Bildung Hintergrund

Die App ist keine Lern-App für den Gebrauch in Schulen, sondern fördert vielmehr informelles Lernen. Sie ist nicht multiuserfähig, es kann immer nur ein User die App nutzen. Bei dieser App werden verschiedene Sinne angesprochen. Insbesondere der auditive und der taktile Sinn stehen im Vordergrund.

Special Needs Hintergrund

Diese App ist nicht direkt an Kinder mit Special Needs gerichtet. Es gibt keine Einstellung des Schwierigkeitsgrads bzw. des Niveaus. Dies kann allerdings in der Natur der App liegen, da diese keine Spiele- oder Lernapp per se ist. Von Vorteil ist, dass die App intuitiv genutzt werden kann und kaum Schrift vorhanden ist. Die erlernten Fähigkeiten können in der Lebenswelt der Kinder angewendet werden (z.B. Zahnputz-Kontrolluhr).

Zielgruppe und Altersangemessenheit Hintergrund

Sprechender Ginger weist eine einfache Navigationsstruktur auf, die jedoch an manchen Stellen nicht ohne die Hilfe Erwachsener zu verstehen ist. Die Thematik ist nah an der Lebenswelt von Kindern und zielt mit seinen Funktionen auf das Erlernen von Routinen vor dem "Schlafen gehen". Der Inhalt ist überschaubar und es ist jederzeit ein Abbruch der Nutzung möglich, da es keine vorgegebenen Zeitfenster gibt. Kinder erhalten eine angemessene optische und akustische Rückmeldung über einen Spielerfolg. Trotz der Möglichkeit einen Kindermodus zu aktivieren, gibt es keinen getrennten Elternbereich mit weiteren Informationen, abgesehen von der Spielbeschreibung.

Attraktivität Hintergrund

Die kostenlose App ist leicht im Store zu finden und erhält dort eine sehr gute Bewertung von der Community. Das Logo und der Titel halten, was sie versprechen und man kann mit der Katze Ginger sprechen etc. Im Prinzip besteht die App aus zwei Komponenten – Ginger, mit der man interagiert und den Puzzleträumen, die einen niedrigen Schwierigkeitsgrad aufweisen. Die Bedienung und Lösung der Aufgaben fällt leicht und das obwohl einführende Erklärungen und Hilfemöglichkeiten fehlen. In der App gibt es zahlreiche Puzzlevarianten, sodass diese eine Abwechslung zum ansonten immer gleichen Aufbau bieten.

Gender Hintergrund

Mit dieser App werden beide Gender angesprochen. Die visuelle Gestaltung erscheint sehr geschlechtsneutral. Da die App besonders für jüngere Kinder geeignet ist, scheint es von Vorteil, dass keine eindeutige Präferenz für femme oder butch Nutzer erkennbar ist. Nur die eher sanfte, ruhige Benutzung bzw. Förderung dieses Verhaltens könnte auf eine präferierte Nutzung durch femme-Nutzer hindeuten.

Benutzerfreundlichkeit Hintergrund

Beim Erstaufruf erscheint keine Einführung, dafür aber die Katze Ginger als Identifikationsfigur und leicht erkennbare Bedienfelder, die trotzdem einen sofortigen Start ermöglichen. Die Erklärungen zur App-Nutzung werden beim Download angezeigt und sind auch im App-Menü auffindbar. Die Navigationselemente sind zwar eindeutig, aber ziemlich klein und nah beieinander. Sinnloses Herumtippen hat jedoch keine Auswirkungen auf die Appbenutzung. Positiv ist die automatische Speicherung des Spielstandes bei den Puzzle-Spielen sowie die musikalische Untermalung und passende Geräuschkulisse bei der Interaktion mit Ginger. Leider lassen sich die (seltenen) Texte nicht vorlesen und der hohe Speicherplatzverbrauch führt zu Abstürzen der App.

Social Media Hintergrund

Im Kindermodus enthält die App keine Social Media Einbindungen, man kann jedoch im Erwachsenenmodus selbst erstellte Videos auf youtube, facebook und anderen Plattformen teilen. Dabei nutzt die App direkt die gespeicherten Daten des Handys und fragt nicht noch einmal ein Passwort ab. Das Spiel kann ohne Vernetzung zu Erfolgen führen, da man sich pro 24 Stunden neue Zahnpasta verdienen kann, um die Challenge "Schlafen gehen" zu meistern und Puzzles freizuschalten.

Kommerzielle Elemente Hintergrund

Die App beinhaltet im Kindermodus Werbung für andere Apps des Anbieters und die dazugehörigen bestellbaren Puppen. Sobald diese Angebote berührt werden, erscheint eine Zwischenschaltung mit einem Bild, auf dem ein Kind das Handy einem Erwachsenen gibt - da man den Erwachsenenmodus aktivieren soll. Dieses Zwischenbild verbindet sich jedoch mit der Internetseite durch einfaches Tippen und kann somit die Nachfrage bei Erwachsenen umgehen. Der dazugehörige Button auf der Startseite ist nicht von den anderen Anwendungen zu unterscheiden. Die App enthält aber keine App-In-Purchases. Die Werbung im Kindermodus ist an die Zielgruppe angepasst, im Erwachsenenmodus ist sie nicht kindgerecht. Bei Internetzugang erscheinen in beiden Modi Werbe-Pop-Ups, die mit einem kleinen Kreuz in der rechten oberen Ecke nicht leicht zu schließen sind.

Sicherheit Hintergrund

Die verifizierten Stores geben für Sprechender Ginger eine Altersempfehlung (für alle bzw. ab 4 Jahren), die App enthält jedoch keine direkte (inhaltliche) Sperrmöglichkeit, sondern lediglich die Möglichkeit den Kindermodus zu aktivieren. Die App selbst beinhaltet keine für Kinder ungeeigneten Elemente, sie verweist aber im Erwachsenenmodus auf z. B. facebook, youtube und andere, nicht für Kinder geeignete Apps, bei denen unangemessene Inhalte auftreten können. Die nur schwer zu findende Datenschutzerklärung ist Englisch und daher für die Zielgruppe unverständlich. Um den Anbieter zu kontaktieren, wird man ohne weitere Nachfrage auf dessen Webseite geführt. Zudem verlangt die App sehr viele Zugriffsrechte, unter anderem auf die Systemeinstellungen, was bei nicht verifizierten Apps zu Beschädigungen der Konfiguration führen kann.

Vertrauenswürdigkeit Hintergrund

Die App verfügt über keine genaue Beschreibung des Anbieters. Auch die Kontaktdaten sind nicht einfach zu finden. Zudem ist die Werbung nicht eindeutig als solche gekennzeichnet und somit von den Kindern mit dem Spielinhalt zu verwechseln.

Datenschutz Hintergrund

Die Installation der App erfolgt mit Passwortabfrage, allerdings müssen die Datenschutzbestimmungen bei der Installation der Apps nicht bestätigt werden. Zudem sind diese nur im Erwachsenenmodus sichtbar und auf Englisch. Hinzu kommt, dass ein deutsches Äquivalent auch schwer verständlich wäre. Bei der Erstnutzung der App wird gefragt, ob im Erwachsenen- oder Kindmodus gespielt werden soll, dies lässt sich jedoch sehr einfach (auch von den Kindern) ändern. Werbefenster sind in beiden Modi vorhanden. Es kann zudem recht einfach passieren, dass neue Spiele/Anwendungen geöffnet werden. Da man jedoch direkt in den Store weitergeleitet wird und dort eine Passwortabfrage nötig ist, scheint die Gefahr nicht groß, dass unbewusst weitere Features gekauft werden.

Wow! Hintergrund

Die App löst keine spontane Begeisterung aus, wenn sie zum ersten Mal geöffnet bzw. gespielt wird. Dennoch ist es möglich, dass sich mit der Zeit eine wachsende Begeisterung, eventuell sogar „Abhängigkeit“ entwickelt. Die App bietet zudem eine hohe Interaktivität, insbesondere in Bezug auf Sprache.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Apps für Kinder
English Version
Sonstiges
Werkzeuge