Wimmelbuch

Aus Apps für Kinder
Wechseln zu: Navigation, Suche
Screenshot aus der App


In einem Satz

Ein großartiger Spaß: Das interaktive Erlebnisbuch erweckt Begeisterung und Entdeckerfreude.

Blurb

Am Morgen hat Lisa bereits das Gefühl, dass etwas anders ist: „Irgendwas stimmt heute nicht!" Aber was ist es bloß? Dabei wimmelt es um sie herum von verrückten Dingen: Da stehen Schuhe im Kühlschrank, ein Schiff fährt auf der Straße, der Hund geht mit seinem Herrchen spazieren...

Bewertung

Robots 5.png



Das bunte Wimmelbuch „Da stimmt doch was nicht" von Ralf Butschkow gibt es nun als interaktives Erlebnisbuch: Die Geschichte wird nicht nur vorgelesen, Kinder können selbst aktiv werden, indem lustige Fehler gesucht, markiert und aufgehoben werden. Spielerisch wird so Beobachtungsgabe, Sprache- und Wortschatz gefördert.

App-Besprechungen

Kommt noch und wird nachgereicht

Katalogdaten

Alter der Zielgruppe

Kindergartenkind (3-6 Jahre)

Grundschulkind (6-10 Jahre)

Eckdaten

Entwickler: Bastei Luebbe GmbH & Co. KG

Erscheinungsdatum: 2011

Rezensierte Version: 2.3.

Software Requirements: erfordert ¡OS 3.2 oder neuer

Plattform(en): iPad,

Link zur App: Wimmelbuch (iOS)

Preis: Kostenpflichtig

Sprache(n): Deutsch, Chinesisch, Englisch

Aktivität

  • Machen
hören, eventuell lesen, beobachten, Fehler -suchen, -markieren, -aufheben
  • Spielen
Lern- und Sprachspiel
  • Lesen:
Bilderbuch; Wimmelbuch

Themenbereich

Bildung, Umwelt, Kultur, Sprache

Bewertung im Detail

Lernen und Bildung Hintergrund

Durch diese App kann das Kind seinen eigenen Wortschatz, wie auch Lesefähigkeit visuell, durch Text, sowie auditiv, durch die vorhandene Vorlesefunktion, schulen. Die App kann in drei Sprachen gespielt werden und kann daher auch als Sprachlernapp gesehen werden. Der Lernende wird aufgefordert aktiv zu zuhören, Fehler zu entdecken und zu markieren. Über verschiedene Sinneskanäle wird spielerisch die Beobachtungsgabe, sowie die Fähigkeit zu vergleichen und zu unterscheiden ermöglicht. Die Bilder der App setzten dabei an der Lebensrealität der Kinder an. So werden beispielsweise Fähigkeiten und Kenntnisse auf dem Spielplatz oder der Baustelle integriert. Die Schummelfunktion bietet Hilfestellung und ermöglicht somit das Finden aller Fehler. Bereits gefundene Fehler können wieder unsichtbar gemacht werden - unendlicher Suchspaß wird damit garantiert.

Special Needs Hintergrund

In ihrer Beschreibung richtet sich die App nicht gezielt an Kinder mit Special Needs, sie eignet sich jedoch besonders gut im Bereich der Sprachförderung und des Sprachverständnis. Durch die Vorlesefunktion und die musikalische Untermalung kann der Wortschatz erweitert werden. Darüber hinaus fördert die App, insbesondere die Illustrationen, Konzentrationsfähigkeit, visuelle Wahrnehmung und Beobachtungsgabe. Durch eigenständiges Anklicken und Schieben werden außerdem motorische Fähigkeiten trainiert. Eine Hilfefunktion ermöglicht das Finden aller Fehler. Der Schwierigkeitsgrad und das Sprachniveau lassen sich allerdings nicht verändern, sodass ein individueller Lernfortschritt nicht automatisch gewährleistet wird.

Zielgruppe und Altersangemessenheit Hintergrund

Die App ist in erster Linie für Kindergartenkinder im Alter von 3-6 Jahren konzipiert (Empfehlung 4+). Die bunten liebevollen Zeichnungen des Kinderbuch-Illustrators Ralf Butschkow sowie die sprachliche und musikalische Unterstützung der dargestellten Inhalte zeigen eine kinderfreundliche App. Die vorgelesene Geschichte und die farbenfrohen Bilder stellen einen deutlichen Lebensweltbezug her. So lassen sich bekannte Orte und Gegenstände aus der Realität im Spiel wiederfinden und die vorhandenen Fehler in der App aufdecken. Die einfache Navigationsstruktur ist dem Alter angemessen, eine eigenständige Bedienung der App durch das Kind ist möglich. Lediglich das Umblättern der Seiten bedarf besonderes Spitzengefühl und stockt ab und an. Der Inhalt kann von Erwachsenen nicht eingeschränkt, kontrolliert und verändert werden. Ein gemeinsames Spiel mit Erwachsenen ist empfehlenswert, da es möglicherweise Erklärungen zu den vorhandenen Fehlern bedarf. Anzumerken ist, dass die Geschichte auch selbst gelesen werden und somit als Sprachförderung für Grundschulkinder gesehen werden kann.

Attraktivität Hintergrund

Die App ist leicht im Store auffindbar und wird detailliert beschrieben und durch Apple, die "Stiftung Lesen" sowie der Community empfohlen. Die App ist als interaktives Erlebnisbuch aufbereitet und in der Geschichte, der Illustration, der musikalischen Unterlegung, der Sprache und dem Design der Lebenswelt von Kinder angepasst. Daher können dem Motto nach "irgendwas stimmt hier nicht", 130 lustige Fehler aufgedeckt und markiert werden. Die Hilfefunktion erlaubt das Schummeln und gibt einen kurzen Hinweis auf noch unentdeckte, vorhandene Fehler. Die Vorlesefunktion, die Hintergrundmusik, als permanente Begleitung der App, sowie die witzigen Geräusche beim Aufdecken eines Fehlers sprechen die akustische Wahrnehmung an. Die bunten Zeichnungen und das Aufleuchten der Glühbirne beim Finden eines Fehlers bedienen die visuelle Wahrnehmung. Die taktile Wahrnehmung wird durch das Umblättern und Antippen und damit Markieren der Fehler gefördert. Weitere motivierende Aspekte beinhalten Erfolgserlebnisse wie das Aufdecken der Fehler, das Lob durch Einspielen von Applaus sowie das Aufzeigen der Anzahl noch zu findender Fehler. Die Bedienung ist kinderleicht und dem Alter angemessen, es besteht die Möglichkeit sich zu Beginn die verschiedenen Symbole erklären zu lassen. Sehr positiv ist die Möglichkeit zwischen drei Sprachen (die Geschichte wird durch Muttersprachler vorgelesen) auszuwählen, sodass sie zusätzlich als Sprachlernapp benutzt werden kann.

Gender Hintergrund

Die Gestaltung und der Inhalt ist geschlechtsneutral gehalten. Die Hauptfigur Lisa ist weiblich, die Erzählstimme ist männlich. Während der Geschichten begegnet Lisa unterschiedlichen Orten und Räumlichkeiten, die den typischen Geschlechterrollen zugeordnet werden könnten (Supermarkt= femme; Baustelle= butch). Da beide Anteile aber gleichermaßen vertreten sind, weist die App eine eher geschlechtsneutrale Ausrichtung auf. Die Handhabung der App erfordert eher ein ruhiges/sanftes Verhalten sowie eine Kommunikationsorientierung und spricht in diesem Punkt somit eher den Femme Nutzer an.

Benutzerfreundlichkeit Hintergrund

Beim Start der App besteht die Möglichkeit sich unter dem Button "Erklärung" Symbole und Funktionsweisen erläutern zu lassen. Ein kurzer einführender Satz zu der Aufgabenstellung der App wäre hilfreich, ist aber nicht gegeben. Der Umgang und die Bedienung der App ist unkompliziert, da die wenigen relevanten Navigationselemente stets präsent sind. Die Bedienelemente sind den motorischen Fähigkeiten altersentsprechend angepasst und in ihrer Gestaltung selbsterklärend. Die auditive Unterstützung trägt zur Wortschatz Schulung und Aussprache bei. Nach dem Umblättern wird die rechte Seite des Buches geöffnet, gleichzeitig liest die Erzählstimme die Geschichte vor. Sobald der Text auf der linken Buchseite steht, stimmen visuell und auditiv nicht überein. Die App läuft störungsfrei (lediglich das Umblättern auf die neue Seite bedarf Fingerspitzengefühl), kann jederzeit unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Ein Bonus bietet hier die Möglichkeit "Löschen" und das damit verbundene Zurücksetzten aller gefundenen Fehler.

Social Media Hintergrund

Es besteht keine Social-Media Integration und es werden keine persönlichen Daten gesammelt.

Kommerzielle Elemente Hintergrund

Die App ist eine kostenpflichtige App. Während des Durchspielens der App sind keine kommerziellen Elemente enthalten. Ganz am Ende und unter der Rubrik "Bücherregal" besteht die Möglichkeit weitere Bücher zu der Reihe im App Store unter Verifikation der Apple-ID zu bestellen.

Sicherheit Hintergrund

Im Store geht durch die App Beschreibung hervor, dass die App für Kinder ab vier Jahren geeignet ist. Diese Beschreibung enthält auch eine detaillierte Vorabinformation zu dem Inhalt und der Funktion der App, wodurch die Eltern umfangreich informiert werden. Die App enthält keinerlei für Kinder ungeeignete Elemente und leitet auch nicht zu anderen Seiten weiter.

Vertrauenswürdigkeit Hintergrund

In der Beschreibung werden ausführliche Informationen zu der Funktion und dem Inhalt der App gegeben, sowie eine Altersangabe genannt. Durch die Empfehlung von Apple und der "Stiftung Lesen" sowie die durchweg positive Rückmeldung der Community, erscheint diese App besonders vertrauensvoll. Im Impressum der App besteht die Möglichkeit Kontakt zu dem Anbieter aufzunehmen, um Hilfe anzufordern oder die eigene Meinung mitzuteilen. Ralf Butschkow, Illustrator von Kinderbüchern, hat in dieser Reihe weitere Wimmelbücher herausgegeben, die einen verwandten Namen tragen. Zum Teil sind diese auch als App erhältlich und in ihrem Logo ähnlich. Beim Suchen der App fällt auf, dass diese, im Gegensatz zum Buch (Da stimmt doch was nicht!), keinen eindeutigen Namen hat. Im Store trägt sie den Titel „ Wimmelbuch- der interaktive Nr. 1 Bilderbuch Suchspaß von Ralf Butschkow".

Datenschutz Hintergrund

Die Installation der App kann nur über den App Store und mit Autorisierung der Apple-ID erfolgen. Nach dem Erwerb fragt die App keine weiteren Daten ab und es gibt keine Möglichkeit sich zu registrieren.

Wow! Hintergrund

Das Wimmelbuch "Da stimmt doch was nicht" wird mit dieser App zum interaktive Erlebnisbuch: Die Geschichte wird nicht nur vorgelesen, Kinder können selbst aktiv werden, indem lustige Fehler gesucht, markiert und aufgehoben werden. Durch das kreative Zusammenspiel von Layout und farbenfrohen Design werden verschiedene Sinne angesprochen und in dieser App erlebbar gemacht. Durch die einfühlsame, von Muttersprachlern gesprochene, Erzählstimme kann das Kind auditiv sowie visuell seinen eigenen Wortschatz schulen. Die liebevollen und ansprechenden Zeichnungen fördern die visuelle Wahrnehmung. Die taktile Wahrnehmung wird durch das eigenständige Anklicken und Verschieben trainiert. Die App setzt dabei an die Lebensrealität der Kinder an: Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem Alltag lassen sich integrieren und anwenden, indem unstimmiges als Fehler gefunden und markiert wird. Zu dem besonderen Highlight gehören die humorvollen Geräusche sowie die lustigen Bilder, die durch die eingebauten Fehler entstehen.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Apps für Kinder
English Version
Sonstiges
Werkzeuge